Holzfassbrände

In kleinen Holzfässern von 15 l bis 60 l veredeln wir hochprozentige Spezialitäten. Dabei verwenden wir Fässer aus Eichen-, Akazien-, Eschen-, Maulbeerbaum- oder Kastanienholz.

Gelbmöstler

Apfelbrand im Eschenfass


Um ein Destillat mit intensivem Duft nach fruchtigen Äpfeln herzustellen, ernten wir die Früchte der alten Apfelsorten baumfallend. Die, auf den umliegenden Streuobstwiesen geernteten, alten Apfelsorten werden zusammen vergoren und anschließend schonend destilliert. Durch die mehrmonatige Reifung im Eschenfass erhält das ausgewogene Destillat sein feines Holzaroma und einen hellgoldene Farbe. Genau das Richtige für Liebhaber gereifter, frisch-fruchtiger Obstbrände – ein einfacher Apfelbrand, der zum Besonderen wird!


Gelbmöstler

Williams-Christ Birnenbrand im Maulbeerfass


Für ein reines Destillat mit intensiver Frucht, werden unsere handverlesenen, vollreifen Birnen vor der Weiterverarbeitung noch einmal streng selektiert. Nach der schonenden Destillation geht der Klassiker unter den Obstbränden, dann für zwölf Monate zur Lagerung in Glasballons in den Keller. Das Ergebnis ist die Verkörperung des Williams Christ mit seinen fruchtigen Aromen an Nase und Gaumen. Bei der anschließenden Veredlung reift das Destillat für mehrere Monate im Maulbeerfass, wo es seinen letzen Schliff erhält. Die Aromen aus dem Holz unterstreichen die Frische und Fruchtigkeit des Destillates - sehr sortentypisch, rund und anhaltend im Nachklang.


Gelbmöstler

Mirabeau – Cuvée im Edelkastanienfass


Wir haben aus Mirabellen, Zwetschgen und Wildpflaumen eine außergewöhnliche Komposition hergestellt, die mit ihren dichten Aromen und einer milden Süße überzeugt. Wie auch unsere anderen Steinobstbrände, reift das Destillat 5 Jahre im Glasballon, bevor es für weitere neun Monate im Edelkastanienholzfass ruht. Hier entsteht ein komplexes, bernsteinfarbenes Destillat mit einer schönen Vanillenote und einem weichen, runden lang anhaltenden Abgang. Für alle, die das Ausgefallene suchen!